Publikationen mit Bezug zu unserem Antikörper-Service (Auswahl):

  • Wild et al. (2011) Science 333:228-33.
  • Günther et al. (2009) J. Mol. Med. 87:31-41.
  • Pagenstecher et al. (2009) Hum. Mol. Genetics 18: 911–918.
  • Fritsche et al. (2008) Nature Genetics 40: 892-896.
  • Agerer et al. (2003) J. Biol. Chem. 278,: 42524–42531.
  • Butt et al. (2003) J. Biol. Chem. 278,: 15601-15607.

„[Antikörperbezeichnung] sieht (sogar am Paraffin)  immunhistochemisch sehr gut aus.“

Kunden-Zitat

 

Unsere Spezialisierung:

Antikörper gegen Phosphorylierungsstellen / Punktmutationen / Isoformen / beliebige andere Modifikationen

Viele Eigenschaften, die man bislang typischerweise nur mit monoklonalen Antikörpern in Verbindung gebracht hat, sind ebenso auch mit polyklonalen Kaninchen-Antikörpern machbar - Dank eines technisch ausgefeilten Systems von Immunisierungen, fraktionierten Affinitätsreinigungen und Depletionen an multiplen Proteinen oder Peptiden.

 

  • Antikörper die spezifisch ein Neo-Epitop (z.B. eine Spaltstelle) erkennen, nicht aber das unveränderte Ursprungsprotein
  • Antikörper, die unterscheiden zwischen verschiedenen Isoformen, Splice-Varianten, oder Mutanten, auch wenn sie sich nur in einer einzigen Aminosäure (im Extremfall sogar nur einem einzigen Atom [Phe/Tyr]) unterscheiden
  • Antikörper, die unterscheiden zwischen verschiedenen Kombinationen von Phosphorylierungszuständen benachbarter Phosphorylierungsstellen